Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen.
Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts.
- Buddha -
 
 
 
Yoga-Übung zur Entspannung: die SCHILDKRÖTE
Komm auf deiner Yoga-Matte in einen Sitz mit gegrätschten Beinen. Beuge dann die Beine leicht an, so dass die Fußsohlen zueinander weisen. Beuge dich aus den Hüften heraus nach vorne und schieb die Arme unter den Beinen durch und versuche eine Haltung zu finden, in der du die Unterarme zum Boden sinken lassen kannst. Laß dann noch deinen Kopf sinken und ziehe dich ganz in dich zurück. Atme ruhig und tief in deinen Bauchraum. Versuche, dich mit jedem Ausatmen noch etwas mehr in deinen inneren Raum sinken zu lassen, wie eine Schildkröte, die sich in ihr Haus zurückzieht.
 
 










Rezept: Nektarchai. Der Trank der Götter

 

 


 Zutaten

  • 1/2 l Vollmilch (nicht homogenisiert biologisch, möglichst Demeter)
  • 1/2 l Wasser
  • frischer Ingwer, geraffelt oder feingehackt (die Menge ist hier wirklich abhängig vom individuellen Geschmack)
  • circa 10 Kardamomkapseln (zerkleinert)
  • 1 Zimtstange
  • 1⁄4 TL Pfefferkörner (schwarz, zerkleinert)
  • 1⁄4 TL Kurkuma (Tumeric/Gelbwurz)
  • Vanille, nach Geschmack
  • 1⁄4 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 1⁄2 Briefchen Safranpulver
  • Grüntee (Roiboostee ist eine sehr schmackhafte teeinfreie Alternative, die ich auch zusätzlich zum Grüntee verwende)
  • Rapadura-Zucker, Honig, Ahornsirup, Stevia...
  • 1 Tropfen Bergamotteöl
  • 1 Tropfen Zitronengrasöl

Zubereitung

Bitte das Wasser mit den Gewürzen (bis auf Safran, Vanille, Bergamotte- und Lemongrasöl) und mit dem Roiboostee aufkochen und noch ein wenig ziehen lassen. Danach den Grüntee dazugeben, umrühren, nur ganz kurz ziehen lassen und dann abgießen. Jetzt die Milch, Vanille, Safran und Bergamotte- und Lemongrasöl dazugeben. Aufkochen lassen. Mit Honig und/oder Stevia (Ahornsirup oder Succanat gehen auch) in der Tasse süßen. Bitte den Honig nicht mit dem Chaider traditionellen indischen Medizin heißt. Den Chai zu süßen verstärkt die verschiedenen Geschmacksrichtungen, das Salz rundet den Geschmack ab. Chai sollte heiß getrunken werden und nicht länger als 1 Stunde heiß gehalten werden. aufkochen lassen, da sich dadurch im Honig Giftstoffe bilden, wie es im Ayurveda,

Genieße deinen Chai, genieße dein Leben!